DSC 2060 Bearbeitet

Die Wurzeln des Autohaus Radauer sind auf das Jahr 1989 zurückzuführen, als Bernhard Radauer einen ehemaligen Reifenhandel gepachtet hat, um daraus einen Opel Service Betrieb zu machen. Nach wenigen Jahren erfolgreicher Geschäftstätigkeit, erkannte Herr Radauer das große Potenzial dieser Unternehmung und investierte in den Bau eines eigenen Betriebes.  

Die Bauarbeiten begannen im Jahr 1991 und führten schließlich zur Eröffnung des heutigen Autohaus Radauer in Neumarkt am 16.Mai 1992. Im Jahr 1995 begann Herr Bernhard Radauer jun. seine Lehre im Unternehmen und profilierte sich über die Jahre hinweg zu einem äußerst kompetenten und dynamischen Nachfolger. Auch Ehefrau Rosa-Maria führt die Geschäfte seit 1989 mit.  

Im Jahr 1998 konnte die Produktpalette um die Marke Suzuki erweitert werden. Radauer verantwortet damit bei Suzuki die Bezirke Murau, Judenburg, Knittelfeld und seit 2013 auch St. Veit und Feldkirchen. Im Jahr 2003 kam die BP Tankstelle als weiterer Geschäftszweig hinzu. Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen um den Standort St. Veit vergrößert.